Fanclub 21. Dezember 2012

Bye Bye

Nun ist das Fußball-Jahr zu Ende und wir können fast sicher sein, dass wir so ein Jahr wohl nicht noch einmal erleben werden.

Wir haben das erste Mal in der Vereinsgeschichte das Double geholt!!!

Dabei sind wir nicht einfach so Meister geworden. Nein wir konnten unseren Titel verteidigen, was eine viel schwierigere Aufgabe darstellt. Obendrein beendeten wir die Saison mit unglaublichen 81 Punkten.

Wir sind Pokalsieger geworden und das gegen den Liga-Krösus. Auch nicht einfach so, sondern mit einem deutlichen 5:2. Weniger überraschend war die noch größere Überlegenheit was die Fans betrifft. Berlin erstrahlte in Schwarz und Gelb und man hatte das Gefühl die Anhänger des FCB hätten ein Stadionverbot gehabt.

 

„In Europa kennt Euch keine Sau“ war das Einzige was unseren Neidern und Nachbarn zu diesem Zeitpunkt noch einfiel. Sie lachten sich bei der folgenden Auslosung schon wieder ins Fäustchen voller Vorfreude ihren Slogan jetzt dauerhaft nutzen zu können.

Wir wurden in die „Todesgruppe“ gelost wussten nicht ob wir uns freuen oder heulen sollten.

Nun sind wir schlauer und vor allem ungeschlagen!!! Wenn man noch beachtet dass wir 4 Punkte eher unglücklich verloren haben, kann man sagen:

 

Wir haben die Gruppe mit dem spanischen Meister, dem englischen Meister und dem Meister aus Holland beherrscht!!!

 

Im Pokal sind wir nun auch bereits wieder im Viertelfinale. Schaut man auf die Dortmunder Pokalgeschichte der letzten 20 Jahre, weiß man wie hoch das einzuordnen ist.

In der Liga liegen wir auf Platz 3 und damit im „Zielkorridor“, wie Herr Watzke es so treffend genannt hat.

 

Das erste Mal in der Vereinsgeschichte überwintern wir in allen drei Wettbewerben!!!

 

Man könnte hier durchaus noch viele weitere Superlative aufzählen, gerade wenn ich an die Auswärtsauftritte in der Champions-League denke.

 

Ich möchte es dabei belassen und an dieser Stelle allen Borussen für das tolle Jahr Danke sagen. Danke für absolute Hingabe und Leidenschaft auf dem Feld und der Tribüne.

Danke Borussen vom Burgenland für den Spaß den Ihr mir bereitet habt. Es gibt sooooo viele Momente an die ich gern und mit einem fetten Lächeln zurückdenke.

 

Ich wünsche allen Fans von Borussia Dortmund ein fröhliches Weihnachtsfest und eine sehr kurzweilige Winterpause. Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund!!!

 

gez. Ebbe

Fanclub 07. Dezember 2012

AUFREGENDES JAHRESENDE…

Das Jahr neigt sich dem Ende, vielerorts liegt Schnee und die besinnliche Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange. Nicht so besinnlich und immer noch absolut aufregend ist dagegen das Jahresende für uns BVB Fans.

Der FC Stimmungslos konnte uns wieder nicht schlagen, kurz darauf holten wir gegen den englischen Meister die Champions-League Punkte 12,13 und 14. Aber auch nach diesen Highlights ist noch kein Ende in Sicht.

 

In diesen Tagen vermeldet die große deutsche „Überschriftenzeitung“, dass Marcel Schmelzer bis 2016 verlängert. Die Meldung ist zwar etwas früh, aber fühlt sich dennoch richtig gut an.

 

Am Samstag kommt dann der VW Konzern zu Besuch und wir müssen probieren mit letzter Kraft zu Hause zu punkten. Man darf sehr optimistisch sein, denn Maik und Evi sind im Stadion und werden die Truppe von den Rängen zum Sieg schreien.

 

Am Montag kommt dann doch ein bisschen Weihnachtsstimmung auf.

Fibi und „Euro-Christian“ werden an der Weihnachtsfeier mit der Mannschaft teilnehmen und wir dürfen schon heute auf den Erlebnisbericht und vor allem auf die Bilder gespannt sein. Gute Reise Jungs, benehmt Euch!!! ;o)

 

Auch dann ist noch nicht Schluss, denn dann geht’s zu unserem „Lieblingsauswärtsspiel“

nach Hoppenheim. Dort ist es bekanntlich richtig schwer. Sowohl auf dem Rasen als auch auf den Rängen… Mal sehen welche technischen Stimmungsmacher Hoppi diesmal entwickelt hat.

 

Den Schlusspunkt setzt Hannover, unser nächster Pokalgegner. Erst danach können wir uns alle dem Weihnachtsfest widmen und sind hoffentlich ins Viertelfinale eingezogen.

 

In dem Sinne wünsche ich allen ein aufregendes Jahresende. Macht Euch keinen Stress, falls Ihr durch all die Höhepunkte keine Zeit zum Einkaufen findet. Auch am 24. Dezember sind die Geschäfte geöffnet!!!

 

Schwarz-Gelbe Grüße

Ebbe

Fanclub 22. November 2012

GUTEN MORGEN LIEBE DOUBLE-SIEGER UND ACHTELFINALISTEN!!!

Ich kann es noch gar nicht richtig fassen, was für eine Nacht! Ist das alles wirklich so passiert? Gleich nach dem Abpfiff erinnerten wir uns an den Tag der Auslosung zurück.

Wie betröppelt saßen wir da vor dem Fernseher? Wir hatten die Gruppe erwischt in die Niemand wollte, weil ausschließlich Riesen des europäischen Fußballes in ihr warteten.

„die Quali für die Europa-League wäre ganz stark“ hieß es damals.

Heute wachen wir als Gruppensieger und sicherer Achtelfinalist auf und dabei sind erst 5 Spieltage vorbei………..Wahnsinn!!!

Meine Gedanken sind aber auch beim ZDF, die sich bei der Übertragung zwischen zwei Turnhallen entscheiden mussten. Da habt Ihr Euch wohl in der Halle verirrt. Naja Kopf hoch, es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage ………im Achtelfinale habt Ihr ne neue Chance auf Einschaltquoten.

 

Also nochmal:

 

                     Glückwunsch

                                               zum

                                                        Einzug

                                                                     ins Achtelfinale!!!

 

„In dieser Gruppe werden Helden geboren“ hat Aki Watzke vor Kurzem gesagt.

Egal was jetzt noch kommt, für uns wart Ihr sowieso schon immer Helden und werdet es auch immer bleiben.

 

In diesem Sinne, wünsche ich noch eine schöne Restwoche und am Wochenende geht’s wieder scharf.

 

Ajax ist zum Putzen da, Ajax ist zum Putzen da……..

 

gez. Ebbe

Fanclub 18. November 2012

EUROPAREISE MIT HAPPY END

Los ging es von Berlin aus, wo man von unserem Reiseführer eine kleine Führung erhalten hatte, die nach 2 Runden und zweimaligem nachfragen am Infopoint ein schnelles Ende nahm. Nach diesem Training gab es erstmal ein Männerbier und die Sicherheitskontrolle wurde auch durch kleine Kontrollen unsererseits, schnell passiert. Der Flug nach Zürich wurde kurz gestoppt, als auf der Startbahn die Anzeige im Cockpit verrücktspielte und es nach 20 min von allein wieder aufhörte.
In Zürich muss man an dieser Stelle ein großes Dankeschön der Info-Frau zukommen lassen, die unsere 3 Probleme schnell und unkompliziert löste. Nach einem kurzen Abstecher ins Zentrum, lernten wir 2 Gleichgesinnte aus Cottbus kennen. Nach einer Erkundungstour des Flughafens und des Umfeldes des Flughafens, kam es noch zu einem kleinen Wettstreit auf dem Flughafen, der ein zeitiges Ende fand. Die Nacht wurde daraufhin sehr unterschiedlich verbracht, die einen in der Suite (Flughafenbank), einer im 3 Sterne Hotel (Gepäckwagen) und einer am Empfang (Telefonsäule). Nach dieser sehr „erholsamen“ Nacht, war man wahrscheinlich noch nicht so auf der Höhe und musste 10 min vor Abflug feststellen, dass man am falschen Gate war. In Schmelle Manier ging es dann noch in sehr guter Zeit zum richtigen Gate. In Madrid angekommen, nahm man ein Imbiss am Stadion ein und ging dann zum Hotel, um sich auf das Spiel vorzubereiten. Auf dieses wurde sich dann im „The Irish Rovers“ eingestimmt. Nach sehr zähem Einlass, welcher deutlich zu verbessern ist für so eine Masse von gesangsfreudigen Gästefans, fand man schnell gute Plätze, da dort „freie Platzwahl“ war. Zum Spiel selber muss man nicht viel sagen, außer dass es ein Support war, der vllt. bis auf das Auswärtsspiel bei Manchester City, seines gleichen sucht. Nach dem Spiel ging es dann noch ins „Hard Rock Cafe“, welches in schwarz-gelber Hand war. Die Fanabteilung wusste dies anscheinend und war auch anwesend.
Nach einer erholsamen Nacht ging es wieder in dieses alt ehrwürdige Stadion und die Reisegruppe Ost machte die Besichtigungstour mit. Nach diesen Eindrücken ging es direkt wieder zum Flughafen, wo man unsere Freunde aus Cottbus wieder traf. Gemeinsam flog man nach Brüssel, um sich dort zu verabschieden. Sie flogen den Abend noch nach Berlin und uns stand noch eine Nacht in Brüssel bevor. Nach einer kurzen Zugfahrt ging es ins „Delirium Cafe“, wo man noch Osnabrücker und Dortmunder Studenten traf. Früh am Morgen traf man dann wieder am Flughafen ein und versuchte noch ein wenig zu schlafen. In Berlin angekommen, ging es auf direktem Weg in die Heimat.
Vielen Dank an die Reisegruppe Ost für diese geilen Tage und auf eine baldige Wiederholung einer solchen Fahrt.

About Us

Offiziellen Borussia Dortmund Fanclub im Burgenlandkreis in Sachsen Anhalt 

Phone: +49 174 3182248

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Facebook

Latest Gallery

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.